ÖVGW Kongress und Fachmesse 2023

Heuer war Innsbruck Austragungsort des ÖVGW-Kongresses und der Fachmesse Gas Wasser. Mehr als 800 Teilnehmer*innen kamen am 24. und 25. Mai 2023 in die Messe Innsbruck, um sich im fachlichen Austausch über die neuesten Entwicklungen in der Gas- und Wasserversorgung zu informieren. Die Fachmesse mit über 70 Ausstellern bot den Kongressteilnehmer*innen und Besuchern eine beeindruckende Vielfalt an innovativen Produkten, Dienstleistungen und Technologien.

ÖVGW-Präsident Wolfgang Nöstlinger und ÖVGW-Vizepräsident Stefan Wagenhofer konnten zur Eröffnung neben dem Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi und Bezirkshauptmann Michael Kirchmair auch Gäste aus Politik und Verwaltung begrüßen. In ihren Eröffnungsreden gaben die beiden ÖVGW-Vertreter einen Überblick über die Herausforderungen für die Gas- und Wasserversorgung in den kommenden Jahren. Dazu zählen unter anderem Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels und zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit mit Trinkwasser.

Der Fachkongress Wasser.

Der ÖVGW Kongress ist die größte, gemeinsame Branchenveranstaltung des Gas- und Wasserfaches. Neben einem umfangreichen Vortragsprogramm wurde den Kongressgästen ein Überblick über aktuelle Entwicklungen und Projekte sowie die Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit den Vortragenden geboten. Der thematische Schwerpunkt des Fachkongresses Wasser war die sichere Versorgung mit Trinkwasser, die unter dem Motto „Fit für die Zukunft“ standen.

Ein kurzer Vortragsüberblick.

Roman Neunteufl von der BOKU Wien betrachtete in seiner neuen Studie die Auswirkungen der Trockenheit im Jahr 2022 auf die Wasserversorgungssicherheit. Astrid Rompolt zeigt in Ihrem Vortrag anschaulich, wie die Wiener Wasserversorgung seitens der Kommunikation auf einen Blackout vorbereitet ist. Georg Amschl (ÖVGW) zeigte, wie man auf einfache Art und Weise die neue Marke „Unser Trinkwasser“ als Trinkwasserversorger weitertragen kann. Über die Bedeutung von hormonaktiven Substanzen für die Trinkwasserversorgung in Österreich und den möglichen Handlungsbedarf für die Wasserversorger berichtete Philipp Proksch (BOKU Wien).

Anika Stelzl von der TU Graz stellte EWA vor, ein „Serious Game“, das als Planungsalternative für Wasserversorgungssysteme verwendet werden kann. Die Innsbrucker Kommunalbetriebe berichteten über Ihrer Erfahrungen mit dem Einbau von LoRaWAN Wasserzählern und über den teilweise sehr komplexen Ausbau der Mühlauer Quelle um die Innsbrucker Trinkwasserversorgung langfristig zu sichern. Um die Versorgung mit Hochquellwasser in im 21. und 22. Wiener Gemeindebezirk zu sichern, wurde in die Floridsdorfer Brücke ein DN 600 Leitung mit einer Gesamtlänge von 800 Metern eingebaut, wie Andreas Riha vom Wiener Wasser berichtete.

Die Fachmesse.

Parallel zum Kongress fand in der Messe Innsbruck die Fachmesse Gas Wasser statt. Alle Besucher*innen konnten bei freien Eintritt sich an den Messeständen über Produkte und Dienstleistungen rund um die Gas- und Wasserversorgung informieren. Einen herzlichen Dank an die Austellerfirmen, die die Messebesucher an den beiden Tagen zu einem Mittagsbuffet einluden.

Nächstes Jahr finden der ÖVGW-Kongress und die Fachmesse Gas Wasser am 19. und 20. Juni 2024 in Wels statt.

BEITRAG TEILEN